<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=1979729&amp;fmt=gif">

KI im Kundenservice: Software agil einführen

Nutzerfreundlich, schnell konfiguriert und innerhalb weniger Tage eingerichtet: Mit modernen und KI-basierten Software-Lösungen erhalten Mitarbeiter im Kundenservice und im Back Office zu jederzeit die relevanten Informationen zum passenden Kontext. 

Sind auch Sie bereit für den Wechsel von der traditionellen On-Premise-Lösung zu einer neuen Generation von Kundensoftware? Oder denken Sie, dass die Umstellung nicht kompatibel mit Ihren Betriebssystemen ist und eine Umstellung zu kostspielig wird? 

Keine Sorge – der Wechsel zu einer modernen Software-Lösungen lässt sich agil gestalten, muss nicht teuer sein und gibt Ihnen die Möglichkeiten, exzellente Kundenerlebnisse zu bieten.

Oder bieten Sie schon den besten Service?

Wenn Sie noch zweifeln, lassen Sie uns zunächst Ihren Bedarf thematisieren.

Wie lange brauchen Ihre Service- Mitarbeiter im Schnitt, um eingehende E-Mails zu beantworten? Wie stark sind Ihre Mitarbeiter in Service und Backoffice täglich damit ausgelastet, einfachste Routineaufgaben zu erfüllen? Und wie häufig müssen sie die Systeme wechseln, um eine Anfrage zu beantworten? 

Kurzum: Kann Ihr Kundenservice-Team einen Service bieten, der den heutigen Erwartungen entspricht? 

Wenn Ihre Mitarbeiter einen Großteil ihrer Zeit mit Routinetätigkeiten verbringen, mit der Flut an E-Mails nicht hinterherkommen und ihnen Medienbrüche einfach zu viel Energie, wird es schwierig in unserer digitalisierten Welt. Sie könnten Ihre Marktposition einbüßen.

Neue Software - wie teuer wird das sein?

Dass es so nicht weitergehen kann, spüren die meisten Entscheider – insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen – sehr genau. 

Doch wie hoch wird der Aufwand sein? 
Werden die Kosten den finanziellen Rahmen sprengen?
Was geschieht mit dem bestehenden System?
Lassen sich Drittsysteme überhaupt integrieren? 
Wie aufwendig wird die Programmierung von Schnittstellen sein?
Wie intensiv die Absprache mit IT-Partnern?

Fragen wie diese halten viele Unternehmen davon ab, in die Umsetzung zu gehen. Wenn auch Sie diese Bedenken umtreiben, seien Sie beruhigt: Moderne Software-Lösungen sind komplett anders konzipiert.

Kein Programmieren, keine Fachkenntnisse

Sie lassen sich ohne Programmierkenntnisse in kurzer Zeit konfigurieren. Die Arbeit erledigt heute nach einer kurzen Einführungsphase mehrheitlich der entsprechende Fachbereich und weniger Ihre IT-Abteilung. Möglich wird das durch die intuitive Bedienung dieser neuen Software-Lösungen und Videoanleitungen. Auch komplexe Konfigurationen setzen Sie heute ohne technisches Knowhow um. 

Moderne Software-Lösungen stellen zudem APIs zu wichtigen Drittsystemen bereit. Auch diese Verbindung stellen sie intuitiv und selbstständig her. Aufwendige Schulungen und Betriebskosten fallen dadurch weg.  

Kurzum: Nach einer kurzen Einführungsphase – bei ThinkOwl nennen wir sie „Live-in-Five“ – arbeiten sie völlig autark und ohne IT-Aufwand mit Ihrer neuen Software-Lösung.

Wie kurz ist die Einführungsphase?

Unsere Software ist in 5 Tagen eingerichtet. Wir nennen diese Phase „Life in five“:  5 Tage steht Ihnen ein Coach zur Verfügung und bildet in kurzen Schritten die ersten Service-Prozesse innerhalb der Kundenservice Software ab, definiert mit Ihnen die Teams und Skills und legt erste Service-Level und Workflows fest. Das Ergebnis: ein Prototyp, der in kleinen Teams bereits in Produktion geht.

Wenig Aufwand, große Wirkung - das ändert sich

Wer Kundenservice mit E-Mailsystemen wie Outlook bieten will, dem fehlt sowohl der Überblick über Kundenvorgänge als auch eine Struktur bei der Bearbeitung von Kundenanfragen. Das ändert sich moderner Software:

Die gemeinsame Oberfläche: Zukunftsfähige Software-Lösungen ermöglichen es allen Service-Mitarbeitern auf einer gemeinsamen Oberfläche an den Kundenvorgängen und –daten zu arbeiten. Die Software zentralisiert alle eingehenden Anfragen auf dieser Oberfläche – ob per Chat, Messenger oder Email.

Automatische Verteilung: Je nach Zuständigkeit und Kapazitäten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verteilt das System die eingehenden Mitteilungen an die richtige Person.

Der Überblick: Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten auf einen Blick alle wichtigen Informationen zu einer Anfrage. Wie ist der Status? Wie dringend ist die E-Mail? Was steht drin?

Die passenden Informationen: Öffnen Ihre Service-Mitarbeiter den Kundenvorgang, zeigt Ihnen die Software zudem relevante Fachdaten an, stellt Hintergrundinformationen bereit und bereitet Antworten vor.

 Die Performance: Wie gut ist Ihr Kundenservice? Mit traditioneller Kundenservice-Software lässt sich diese Frage nur schwer beantworten. Moderne KI-Software liefert Ihnen entscheidende Messgrößen zur Verbesserung Ihrer Produktivität.

Sie sehen: Moderne Software-Lösungen lassen sich nicht nur agil einführen, sie liefert ihnen auch viele Vorteile, die weit über das schnelle Beantworten von E-Mails und weniger Systemwechsel hinausgehen. Warum also heute noch mit aufwendigen und starren Contact Center-Lösungen arbeiten? Mit moderner KI Software im Kundenservice machen Sie nicht nur Ihre Kunden glücklich, auch die Produktivität und Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter wird sich deutlich heben.

Demotermin vereinbaren

Der Artikel hat gefallen? Dann gerne teilen!