Loslegen
ThinkOwl

Die KI steckt schon im Hintergrund. 

Auch wenn Sie am Anfang ThinkOwls volle KI-Power vielleicht (noch) nicht sehen oder spüren können, glauben Sie uns: Dahinter steckt künstliche Intelligenz, die wirkt.

 

So starten Sie schlau mit ThinkOwl:

Progressives Verstehen

Bleiben Sie dran! Je mehr Sie ThinkOwl einsetzen, desto besser versteht die intelligente Software, wie Sie mit Kunden umgehen. Und umso schneller wird die künstliche Intelligenz Ihre Service-Agenten beflügeln, Kunden nachhaltig mit starken Lösungen zu beeindrucken. Wiederkehrende Routineanfragen kann ThinkOwl sehr schnell automatisch erledigen.

Perfektion braucht Zeit

ThinkOwl lernt täglich vom Verhalten Ihrer Servicemitarbeiter dazu. Es kann also länger als Ihr unverbindlicher 30-Tage-Test dauern, bis sich ThinkOwls riesiges KI-Potential voll entfaltet.

Die besten voran

Trainieren Sie ThinkOwl mit Ihren Topagenten, die darauf brennen, mit KI-Superkräften unvergessliche Kundenerfahrungen zu kreieren.

Schlau loslegen

Konzentrieren Sie sich zu Beginn auf einen Kommunikationskanal (z.B. E-Mail). Haben Sie und Ihre Kunden sichere Flughöhe erreicht, können Sie weitere Kanäle hinzu nehmen.
Um schnell von ThinkOwls KI-Fähigkeiten zu profitieren, geben Sie ThinkOwl die Kundenanfragen, die das größte Arbeitsvolumen ausmachen. 

Hohe Datenmenge

Achten Sie auf eine ausreichende Datenmenge an E-Mails und Dokumenten, damit ThinkOwl zu jeder Kundenanfrage auf jedem Kanal genau im richtigen Moment die richtige Lösung bereitstellen kann. Wie von selbst. Das ist Künstliche Intelligenz.